Beyond Divinity unter Linux

Achtung: Die folgenden Anleitung ist ohne Support von den Larian Studios. Bei Fragen und Anregungen mich kontaktieren und nicht die Larian Studios !

1. Vorwort

Zuerst möchte ich betonen, dass es zur Zeit leider nur möglich ist, die Demo von Beyond Divinity unter GNU/Linux zum Funktionieren zu bekommen, da es meines Kenntnisstandes nach leider nicht möglich den Kopierschutz der Vollversion innerhalb der Emulation von Wine oder Cedega zum Laufen zu bringen.

2. Wine bzw. Cedega Installation

Um Beyond Divinity auf einen GNU/Linux System spielen zu können, muss eine Wine Version grösser gleich 20050211 installiert sein oder eine Cedega Version, die DirectX 9 unterstützt.

Die grundsätzlichen Installationsanweisungen für Wine befinden sich im Abschnitt 3.1 bzw. für Cedega (WineX) im Abschnitt 3.2 der Divine Divinity unter GNU/Linux Anleitung. Ich verweise hier nur auf die Beschreibung, da sich die Anweisungen der Installation von Wine bzw. Cedega für Beyond Divinity nicht unterscheiden.

3. Beyond Divinity

Die folgenden Informationen für die Vollversion von Beyond Divinity beziehen sich auf die deutsche Version. Bei anderen lokalisierten Versionen müssen die Informationen nicht stimmen bzw. können abweichen. In diesen Fall bitte ich um eine Benachrichtung, damit diese Informationen hier mit veröffentlicht werden können.

Die Installation der Vollversion von Beyond Divinity kann entweder direkt von CD ausgeführt werden oder durch Kopieren der gesamten Dateien der beiden CD's in ein beliebiges Verzeichnis auf der Festplatte ausgeführt werden. Bei der Installation von den CD's muss nach der Aufforderung dazu, die CD getauscht werden, was kein Problem ist.

Das Problem, welches verhindert, dass die Vollversion von Beyond Divinity auf einen GNU/Linux System ohne Problem funktioniert, ist der integrierte Kopierschutz (Starforce, wenn meine Informationen korrekt sind). Dieser will sich in das "gefakte" Windows System so tief einnisten, was aber bei Wine bzw. Cedega meines Kenntnisstandes nach, nicht möglich ist.

Sollten sich die Bedingungen für den Status des Kopierschutzes ändern, so werde ich diese Sektion entsprechend anpassen.

4. Beyond Divinity Demo

Ist Wine bzw. Cedega in einer aktuellen Version installiert, dann spricht nichts gegen eine Installation der Beyond Divinity Demo.

Nach der erfolgreichen Installion sind die nachfolgenden Abschnitte eine sehr empfehlswerte Leselektüre, um auftretende Probleme zu beheben.

4.1 Beyond Divinity Demo Installation

Die Installation ist recht einfach. Man wechselt am besten in das Verzeichnis, in dem die Demo-EXE liegt und führt ein

wine Beyond_Divinity_Demo_1.01_German.exe

aus. Wobei Beyond_Divinity_Demo_1.01_German.exe die Installationsroutine der Beyond Divinity Demo ist und eine Namensabweichung möglich ist. Nun braucht man nur noch den Anweisung auf dem Bildschirm einfach zu folgen und nach einiger Zeit ist die Demo installiert.

4.2 Beyond Divinity Demo Spielen

Bevor die Demo gestartet werden kann, muss erst das Konfigurationstool durch

wine configtool.exe

in dem Installationsverzeichnis ausgeführt werden. Man kann die voreingestellte Einstellung einfach übernehmen. Die Demo wird duch

wine div.exe

gestartet.

5. Problemlösungen

Leider gibt es immer wieder ein paar kleinere Problemchen, die sich aus der Tatsache ergeben, dass 2 Software-Welten aufeinandertreffen und die eine von der anderen Welt nix weiß. Soweit es mir möglich ist, gebe ich hier Problemlösungen, die funktionieren sollten. Wenn dies nicht der Fall ist oder andere Probleme bekannt sind, so bitte ich um Hinweise bei dieser Sachlage.

5.1 Allgemeine Problemlösungen

Wenn man die Anleitung richtig beachtet hat, sollte Beyond Divinity auf einen GNU / Linux System ohne Probleme laufen ;)

5.1.1 Grafikproblem

Leider ist es so, dass es zu grafischen Darstellungsfehlern kommt, sobald in der Demo das Spiel gestartet wird. Dies liegt nicht am Demo-Status sondern eher an der, noch recht unausgereiften Entwicklungsstadium von Direct X9 unter Cedega bzw. Wine. Hier hilft leider nur eins: Abwarten und Tee drinken oder man unterstützt die Entwicklung des jeweiligen Projektes !

5.2. Problem(e) mit Cedega

Leider gibt es einen kleinen Bug in Cedega, wodurch sie die Demo von Beyond Divinity vorzeitig beendet. Der Grund ist, dass die Demo eine eine Datei vom Typ dlg sich im Verzeichnis Acts\Act1\Dialogs erwartet. Um dieses Problem zu lösen, kopiert man einfach eine beliebige dlg-Datei aus einem der Unterverzeichnisse von Acts\Act1\Dialogs bspw. 01 Torture Level.

Zuerst wechselt man in das Installationsverzeichnis der Beyond Divinity Demo und führt von dort ein

cp "Acts/Act1/Dialogs/01 Torture Level/Arena Guard 1.dlg" Acts/Act1/Dialogs/

aus. Bitte die Schreibweise beachten !

5.3 Problem(e) mit Wine

Die Entwicklung von Wine schreitet voran und so ist es in den letzten Versionen von Wine möglich, Beyond Divinity auf einem GNU / Linux System mit Wine zum Funktionieren zu bringen. Leider hat es die Entwicklung von Wine mitsichgebracht, dass nicht alle Versionen von Wine dies ermöglichen. Ich habe verschiedene Versionen getestet und die Ergebnisse unten veröffentlicht:

Release Version Status Lösung
vor 20050211 keine Direct X9 Unterstützung in Wine -
20050211 Spiel möglich -
20050310 kein Start möglich D3D9 Patch von Oliver Stieber nutzen
20050310 + D3D9 Patch Bild steht auf dem Kopf -
20050429 kein Start möglich -
20050524 kein Start möglich -
20050628 kein Start möglich -
20050725 kein Start möglich -
20050830 Start möglich, kein Hauptmenü sichtbar -

Zu empfehlen ist demnach die Version 20050211 von Wine, wenn sie auch recht alt ist.

6. Ausblick

Ich werde die Entwicklung von Wine bzw. Cedega im Auge behalten und sollten es sich Möglichkeiten ergeben, dass auch die Vollversion von Beyond Divinity unter Linux spielbar ist, werde ich euch davon berichten und die Seite entsprechend anpassen.

Sollte es jemanden in den Weiten des Weltweiten Internets geben, der das Problem des Kopierschutzes mit Wine bzw. Cedega lösen kann, so solle er sich bei mir melden oder sein Geheimnis mit ins Grab nehmen !

Copyright (c) 2003-2005 Xanlosch, Sohn des Lordosch. Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the GNU Free Documentation License, Version 1.2 or any later version published by the Free Software Foundation. A copy of the license is included in the section entitled "GNU Free Documentation License".